Ausbildungsberufe

Industriekaufmann (m/w)

In der Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/-frau lernst du mit einem individuellen Programm die Prozesse eines Industrieunternehmens kennen, das heißt von der Anfrage bis zur Auslieferung der Ware.

Dies beinhaltet unter anderem die folgenden Arbeitsschritte: Angebotserstellung, Bearbeitung des Auftrags, auftrags-bezogene Einkäufe tätigen, Anlegen der Fertigungsaufträge, Lieferscheine ausdrucken und die Erstellung und Bearbei-tung der Rechnungen.

Die Abteilungen Einkauf, Verkauf, Logistik und Buchhaltung sind die Hauptbereiche dieser Ausbildung.

Als angehender Industriekaufmann/-frau solltest du über grundlegendes technisches Verständnis verfügen und gerne
mit Menschen zusammenarbeiten, denn der Kunden- und Lieferantenkontakt ist ein fester Bestandteil deiner Arbeit

Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre.


Industriemechaniker (m/w)

In der Ausbildung zum/zur Industriemechaniker/-in lernst du wie man Werkstücke nach Zeichnung fertigt.

Du lernst unter anderem folgende Fertigungsprozesse kennen: Konventionelles Drehen, CNC-Drehen, Fräsen und Schweißen. Auch die manuelle Metallverarbeitung wie Schleifen, Bohren und Sägen gehört zu deinen Tätigkeiten.

Den größten Teil der Ausbildung wirst du in der Werkstatt verbringen, wo du direkt für die Produktion arbeitest. Der Beruf bietet viel Abwechslung und stellt dich immer wieder vor Herausforderungen, da sehr häufig neue und individuelle Teile gefertigt werden müssen.

Technisches Interesse und handwerkliches Geschick sind Voraussetzungen für die Arbeit eines Industriemechanikers/-in.

Die Ausbildungszeit beträgt 3 ½ Jahre.


Mechatroniker (m/w)

Mechatroniker/-innen sind Mechaniker und Elektroniker zugleich. Sie bauen mechanische, elektrische und
elektronische Bauteile zu komplexen Systemen zusammen, installieren Steuerungssoftware und halten die Systeme instand.

Elektronisch gesteuerte Bauteile findest du fast überall - in der Waschmaschine, in Autos, in Röntgengeräten oder Kaffeeautomaten. Daher ist der Beruf des Mechatronikers sehr vielseitig und hat Zukunft.

Mechatroniker werden in unterschiedlichen Wirtschaftszweigen eingesetzt, beispielsweise in der Automobilindustrie, Elektroindustrie, der Stahlindustrie oder dem Maschinen- und Anlagenbau. Während deiner Ausbildung wirst du hauptsächlich in der Automatisation arbeiten und dabei behilflich sein, Arbeitsgänge und Prozesse zu automatisieren. Darüber hinaus wirst Du die Bereiche Maschinen- und Anlagenbau sowie die Zerspanung kennenlernen.

Die Ausbildungszeit beträgt 3 ½ Jahre.

Technischer Produktdesigner (m/w)

In der Ausbildung zum/zur Technischen Produktdesigner/-in lernst du, wie man mit Hilfe des CAD Systems „Solid-Works“ dreidimensionale Datenmodelle und technische Zeichnungen für Bauteile und Baugruppen erstellt.

Du lernst den Fertigungsprozess von der Bestellung bis zum Versand der fertigen Ware kennen und arbeitest direkt für die Produktion.

Neben dem Erstellen von Zeichnungen gehört auch das Erstellen von technischen Stücklisten, Artikelanlagen, Konstruktionen und die Angebotserstellung neuer Fühler zu den Hauptaufgaben des Produktdesigners.

Um auf die Wünsche der Kunden eingehen zu können, erlernt man ebenfalls die Fähigkeit Kundengespräche zu führen.

Die Ausbildungszeit beträgt 3 ½ Jahre.

Zerspanungsmechaniker (m/w)

Als Zerspanungsmechaniker/-in stellst du an konventionell oder computergesteuerten Werkzeugmaschinen Werkstücke unterschiedlichster Form her, zum Beispiel Klemmverschraubungen, Nippel und Pins.

Du bist an der Planung des Fertigungsablaufes beteiligt und richtest die Maschinen ein. Wichtig bei diesem Beruf ist ein gutes Augenmaß sowie eine hohe Konzentrationsfähigkeit. Den größten Teil deiner Ausbildung wirst du in unserer Dreherei verbringen. Die Dreherei der Thermo Sensor GmbH verfügt über 11 CNC-Langzeitdrehern und 2 CNC Fräsen.

Um die dreieinhalbjährige Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker erfolgreich zu gestalten, solltest du über ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen verfügen und technisch geschickt sein. Ein Zerspanungsmechaniker muss Längen, Flächen, Rauminhalte und Winkel berechnen können – daher sind gute Mathe-Kenntnisse von Vorteil, speziell auch in Geometrie. Darüber hinaus solltest du in Physik gut aufgepasst haben, um Materialeigenschaften wie Belastbarkeit oder Dehnbarkeit bestimmen zu können.

Duales Studium Elektrotechnik oder Maschinenbau

Bei Thermo Sensor bieten wir jungen Leuten die Möglichkeit, eine Ausbildung mit einem Studium zu kombinieren.

Diese neue Art der Ausbildung dauert ca. 4,5 Jahre und schließt die Ausbildung zum Technischen Produktdesigner (FR Maschinen- und Anlagenkonstruktion) sowie das Studium zum Bachelor of Engineering an der FOM mit ein.

Vorausgesetzt wird hierfür ein gutes bis sehr gutes Abitur, gute Leistungen in Mathematik und den naturwissenschaftlichen Bereichen sowie die Begeisterung für Technik.